Galerie
Schreibe einen Kommentar

Rappel-Post Basteltipp

schon gesehen…Ria Rappel bastelt im FRICKELclub – regelmäßige Recycling Basteltipps für Kids im Familienmagazin für Offenbach & Hanau & Drumherum

Seit dem Heft 64 gibt auf der Kinderseite von der Rappel-Post einen Basteltipp von Ria Rappel mit dem FRICKELclub.  Jetzt ist gerade mit dem Heft 66 die neueste Ausgabe erschienen

Ein lang gehegter Wunsch ist damit für mich in Erfüllung gegangen und ich bin stolz darauf, nun mit meinen Bastel-Beiträgen ein Teil dieses tollen Familienmagazins zu sein 🙂

Heft 66

Heft 65

Heft 64

Wer die letzten Ausgaben verpasst hat kann hier nun die Basteltipps mit weiteren Bildern nochmal zum Nachlesen und Nachbasteln finden.

Viel Spaß dabei…

Ria bastelt ein Sparschwein

Im FRICKELclub habe ich aus einer Waschmittelflasche ein praktisches Sparschwein gebastelt. Das muss man nicht „schlachten“ um Geld zu entnehmen – man schraubt die „Schnauze“ einfach ab.

Das braucht ihr:

  • 1 saubere Waschmittelflasche ohne Etikett und 1 kleinen Joghurt-Becher in rosa, 2 Korken, rosa Chenille-Draht, 1 Paar Wackelaugen
  • Rosa Malfarbe, 1 wasserfesten schwarzen Filzstift, Flüssigkleber, Schere, Cutter (Bei allen Arbeiten mit dem Cutter hilft am besten ein Erwachsener)

Zuerst die Korken rosa anmalen. Nach dem Trocknen an jeder Kante mit dem Filzstift einen schwarzen Rand malen. Mit einem Cutter von beiden Korken ein 1,5 cm langes Stück gerade abschneiden – das werden Hinterpfoten. Die anderen 2 Stücke jeweils an der Schnittkante nochmal schräg zuschneiden –  das werden Vorderpfoten.

Die Waschmittelflasche bereitlegen und mit dem Cutter einen Schlitz unter dem Griff ausschneiden – dient als Geldeinwurf.

Nun die „Pfoten“ auf der Unterseite ankleben, damit die Flasche stehen kann, ohne umzukippen. Dafür die Korken mit der schrägen Kante nebeneinander vorne, an der Wölbung unter dem Schraubverschluss, anbringen und die Geraden hinten.

Vom Joghurt-Becher den Rand abschneiden und der Länge nach halbieren. Dann die Hälften dreieckig zuschneiden – das werden die Ohren. Achtung, den Boden dabei nicht wegschneiden – er dient als Klebefläche. Aus den Schnittresten noch 2 kleine Dreiecke ausschneiden und auf der Innenseite der „Ohren“ kleben. Die anderen Resten in schmale Streifen schneiden – das werden Borsten.

Die „Ohren“ links und rechts neben dem Griff, die „Borsten“ auf dem Griff ankleben. Darunter Wackelaugen befestigen. Den Chenille-Draht zu einer Spirale formen und hinten ankleben – das ist der Ringelschwanz.  Zum Schluss noch 2 schwarze Punkte auf den Schraubverschluss malen – so wird dieser zur Schnauze.

Viel Spaß beim Nachbasteln und Sparen wünscht euch eure

Ria Rappel

Aufgeräumt! Ria bastelt einen Stifte-Behälter

Ordnung muss sein – zumindest ab und zu. Damit dies künftig leichter geht, hat Ria im FRICKELclub aus leeren Duschgel-Flaschen tolle Behälter für Stifte, Pinsel und anderen Kleinkram gebastelt. Die sind wirklich praktisch, da man sie überall hin mitnehmen kann.

Das braucht ihr:

  • 2 saubere Plastik Duschgel- oder Shampoo-Flaschen ohne Etikett und Deckel
  • Bunte Klebebänder, Sticker, evtl. Wackelaugen und einen wasserfesten Stift

2 Flaschen mit ähnlicher Form und Größe bereit legen – eine Flasche wird später der Behälter, die Andere der Deckel.

Zuerst in beide Flaschen mit einem Messer, unterhalb der Öffnung, einen Schlitz stechen – am besten hilft da ein Erwachsener.

Dann mit einer Schere auf die gewünschten Höhen abschneiden. Dabei Stück für Stück vorgehen und immer wieder ausprobieren, wie tief die Flaschen abgeschnitten werden müssen, damit sie sich gut zusammenstecken lassen.

Den so entstandenen Deckel und Behälter nun noch nach Geschmack mit Klebebändern, Stickern oder wasserfesten Stiften verzieren. Du kannst auch Wackelaugen aufkleben und ein lustiges Gesicht gestalten.

Tipp: Damit man weiß was drin ist – noch ein Klebeetikett mit Inhaltsangabe anbringen oder einfach direkt beschriften.

Viel Spaß beim Nachbasteln wünscht euch eure

Ria Rappel

Ria bastelt lustige Kräuterkobolde

Ich bin gerne draußen, aber auch zu Hause mag ich es grün. Die lustigen Kräuterkobolde habe ich beim Frickelclub gebastelt. Sie sehen toll aus und ich habe immer frische Kräuter zur Hand. So geht es!

Das braucht ihr:

  • verschiedene Deckel, Verschlüsse, anderes aus Plastik
  • saubere Plastikflaschen ohne Etikett
  • Wackelaugen und einen Stift, der auf Plastik hält
  • kleine Steine
  • Pflanzerde
  • Kräutersamen

Zuerst unterschiedlich große, bunte Deckel bereitlegen, denn das werden die Augen und die Nase für das Koboldgesicht.

Mit einem Messer in den oberen Teil der Plastikflasche einen Schlitz stechen – am besten hilft da ein Erwachsener. Den Flaschenhals mit einer Schere auf gewünschter Höhe abschneiden.

Die Augen mit flüssigem Allzweckkleber zusammenfügen und am oberen Rand des Gefäßes festkleben. Nun noch die Nase und vielleicht einen Mund malen – alles trocknen lassen.

Den Boden erst mit kleinen Steinen bedecken und dann mit Erde bis etwa 2 cm vor dem Rand auffüllen. Kräutersamen leicht in die Erde einarbeiten.

Am wohlsten fühlen sich die Kräuterkobolde an einem sonnigen Platz. Die Erde feucht halten – dann heißt es warten. Nach etwa 1 Woche zeigen sich bereits die ersten grünen „Haare“.

Tipp: Stehendes Wasser vermeiden – die kleinen Steine unten in der Plastikflasche lassen erkennen, wenn zu viel gegossen wurde.

Wenn die Kräuter gewachsen sind, könnt ihr eurem Kobold immer wieder die Haare schneiden – guten Appetit wünscht euch eure

Ria Rappel

http://www.rappel-post.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.