Galerie, Workshops
Schreibe einen Kommentar

Verrücktes Huhn

Wird bei euch zu Hause aktuell auch mehr geputzt als sonst?
Wie ihr aus den leeren Reinigerflaschen noch ein tolles Huhn für Ostern basteln könnt, habe ich mir zusammen mit Strubbel vom MainKind_Magazin ausgedacht.
Viel Spaß beim Nachbasteln und danke MainKind_Magazin, dass ihr den Beitrag teilt 😉 Bleibt gesund und haltet durch
Eure Yvonne vom FRICKELclub

Das braucht ihr:

  • Reinigungsflasche mit Sprühdüse (gereinigt, entlüftet und Düse ohne Schlauch)
  • 2 Plastikgabeln, 2 Plastikschraubdeckel, 2 Wackelaugen
  • Moosgummi in Wunschfarben, 2 Kordelreste ca. 15 cm (z.B. Paracord)  
  • Schere, Flüssigkleber / Heißklebepistole, bunte Permanent Marker

Aus dem Moosgummi einen Hahnenkamm und einfache, unterschiedlich große, geschwungene „Federn“ zurechtschneiden – ein Ende spitz und eins rund. Ein paar große und kleine Federn für den Schwanz beiseitelegen. Die restlichen Federn überlappend, an den Seiten der Flasche, in Flügelform anbringen. Dabei die Federn nur oben an den runden Seiten auf die Flasche kleben – der Rest frei hängt. Die Schwanzfedern unten auf der Rückseite der Flasche festkleben und den Hahnenkamm oben auf der Sprühdüse – das ist der Kopf. Die Schraubdeckel werden die Augen. Dafür jeweils ein Wackelauge innen in die Deckel kleben und diese dann auf beiden Seiten der Sprühdüse, nach oben überstehend, ankleben. Für die Füße den Stiel von den Gabeln auf 1 cm Länge kürzen – lasst euch dabei von einem Erwachsenen helfen – und jeweils auf ein Kordelende kleben (evtl. die „Gabel-Füße“ mit Marker anmalen). Die Kordelenden als Beine vorne unter die Flasche kleben.

Zum Schluss noch mit bunten Markern den Hals bemalen – auf manchen Flaschen gibt es z.B. vorgeprägte Punkte, die ihr betonen könnt.

Tipp: Wenn ihr den Boden der Flasche herausschneidet, kann man den Innenraum als Osterversteck verwenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.